Hinweis zur Suchfunktion:

Wenn Sie Angebote nach Stadt / PLZ durchsuchen beinhaltet die Ergebnisliste Angbote die die Anbieter am eingegebenen Ort durchführen können oder außerschulische Lernorte, die vom eingegeben Ort gut erreichbar sind.

Angebot

Nürnbergs Historischer Kunstbunker „Nürnbergs Historischer Kunstbunker – Kulturgüterschutz im 2. Weltkrieg“

Nürnbergs Historischer Kunstbunker „Nürnbergs Historischer Kunstbunker – Kulturgüterschutz im 2. Weltkrieg“
Geeignet ab 9. Klasse mit Vorkenntnissen zum Thema 2. Weltkrieg.
Wandertag, Geschichte, Kunst
Außerschulischer Lernort
ab 15 Jahre
2 h
Konzept:

Nürnbergs Untergrund bietet ungewöhnliche Blicke auf die Vergangenheit. Mitten im Burgberg verbirgt sich ein alter Bierkeller, dem während des 2. Weltkriegs eine ganz besondere Funktion zukam: Hier lagerten viele Kulturgüter, die als „kulturhistorisch bedeutende, unersetzliche Kunstwerke” seit 1940 tief unter der Erde vor Bombenschäden geschützt werden sollten. In ganz Europa zerstörte die nationalsozialistische Kriegsführung rücksichtslos Menschenleben, Denkmäler, viele Kunstwerke sowie ganze Städte. An der „Heimatfront“ aber sollten die Folgen des Krieges eingedämmt werden.
In Nürnberg – eine von Hitlers Lieblingsstädten – wurden für die wertvollsten Kunstwerke schon bald nach Kriegsbeginn große städtische Bergungsanlagen innerhalb der Stadt geschaffen.

Mit diesem Baustein erkunden die Schüler den Historischen Kunstbunker in der Nürnberger Altstadt. Nach einer Einführung in der Kultur|Jugendherberge erkennen die Schüler am Originalschauplatz die Folgen eines Krieges nicht nur für die Menschen, sondern auch für die gesamte Kultur eines Landes. Wie schützten sich die Menschen vor Bombenangriffen? Welche Aufgaben hatten Jugendliche damals? Sind Kulturgüter überhaupt besonders schützenswert? Wie versuchte man sie im 2. Weltkrieg vor Zerstörung zu bewahren?

Am Beispiel Nürnbergs werden Schutzmaßnahmen vor Bombenangriffen und Auswirkungen eines Luftkrieges aufgezeigt. Die Schüler erarbeiten sich diese Fragen zum Teil interaktiv direkt im Bunker.

Geeignet ab 9. Klasse mit Vorkenntnissen zum Thema 2. Weltkrieg.

Ablauf:
1. Einführung in die Thematik mit Kurzfilm zum Thema in der Kultur|Jugendherberge Nürnberg
Dauer: ca. 30 min.

2. Führung durch den Historischen Kunstbunker mit Rechercheaufträgen vor Ort
Dauer ca. 1 h, max. 30 Teilnehmer
Temperaturen von ca. 10-12°C – BITTE WARM ANZIEHEN!

3. Kostenlose Option: Ergänzender Spielfilm „Monuments Men“ mit kurzer Einführung in der Kultur|Jugendherberge (Film bitte selbst mitbringen; Dauer: ca. 2 h 15 min)

Dauer: 2 h (ohne Punkt 3), Mindestteilnehmer: 22

Preis: 4,50 € pro Person

Anschrift:
90403
Nürnberg
200 km

Anbieter

Jugendherberge Nürnberg
Agathe Wilhelm
Burg 2
90403 Nürnberg
0911/23093618
0911/23093628
Partner für Schulen
Zurück