Hinweis zur Suchfunktion:

Wenn Sie Angebote nach Stadt / PLZ durchsuchen beinhaltet die Ergebnisliste Angbote die die Anbieter am eingegebenen Ort durchführen können oder außerschulische Lernorte, die vom eingegeben Ort gut erreichbar sind.

Angebot

buchbares Schulprogramm zur aktuellen Sonderausstellung INNEN-LEBEN

buchbares Schulprogramm zur aktuellen Sonderausstellung INNEN-LEBEN
kreatives Gestalten im Museum
Kinder - Jugendliche
Angebot für Ganztagsschulen, P-/W-Seminar, Schulprojekt, Wandertag, Museum, bauen / basteln / gestalten, Erlebnispädagogik, Inklusion, Integration, Kunst, Persönlichkeitsentwicklung
Außerschulischer Lernort
ab 4 bis - Jahre
90 Min
3 Euro für 90 Min
Konzept:

Angebote der Kunstvermittlung zur Ausstellung


INNEN-LEBEN. Shinichi Sawada, Keramik – Alfred Kremer, Tusche
vom 23.02. bis 14.06.2020


Kostenfreie Einführung und Vorstellung des Angebots der Kunstvermittlung für Lehrer und Erzieher:
Do 5. März 2020, 14.30 und 16.30 Uhr
(Bitte um Anmedlung / auch über FIBS)


Buchbares Programm für Kindertagesstätten und Schulen
Jeder Workshop dauert 90 Min. Nach einem Besuch in der Ausstellung setzen die SchülerInnen das Gesehene in der werk.statt praktisch um. Die Inhalte werden dem Alter angepasst.
(Kosten: 3 € pro Kind/SchülerIn, Begleitperson frei)


Gemeinsam mit Tonarbeiten des autistischen Japaners Shinichi Sawada (*1982), der erstmals nicht im Kontext der Outsider Art zu sehen ist, werden Tuschezeichnungen des aus Regensburg
stammenden Alfred Kremer (1895-1965) ausgestellt. Es handelt sich um zwei Künstler
unterschiedlicher Herkunft und Generation, deren Werke jedoch gleichermaßen tiefe seelische
Einblicke liefern. Ohne sich sprachlich äußern zu können, teilt sich Sawada durch geheimnisvolle
Gestalten der Außenwelt mit. Kremer schafft in seinen von Krankheit gezeichneten letzten
Lebensjahren Tuschen, in denen seine verborgenen Ängste und Wünsche zutage treten.
Parallel dazu werden im Obergeschoss zum ersten Mal bemalte Möbel der Gruppe SPUR gezeigt.


Fabelhaft
Fantastische Wesen aus Ton (KiGa, GS, FZ, MS, RS, Gym, FOS, BOS)
Sawadas faszinierende Tonfiguren sind voller Rätsel. Wer oder was steckt wohl
hinter diesen stacheligen, mit Dornen überzogenen Wesen? Lediglich die
Information, dass es sich um Meeresgetier handle, ist vom Künstler bekannt.
Vielleicht stellen sich im Ausstellungsrundgang auch formale oder motivische
Ähnlichkeiten zu den kleinformatigen Tuschezeichnungen von Kremer her?
Davon inspiriert, werden in der werk.statt eigene fantastische Wesen, lustige
Meeresmonster oder fabelhafte Wasserkreaturen aus Ton geformt.

Gefaltete Origamifiguren aus Papier (GS ab 3.Kl., MS, RS, Gym, FOS, BOS)
Neben dem plastischen Gestalten mit Ton fasziniert Sawada auch das künstlerische
Arbeiten mit Papier. Inspiriert von den mitunter tierische Züge aufweisenden Figuren
des Japaners und den Tier-Zeichnungen Kremers werden in der werk.statt, in
traditioneller japanischer Manier, dreidimensionale Origamifiguren angefertigt. Durch
gezieltes Knicken und Falten entstehen aus feinem Papier (je nach Altersstufe im
Schwierigkeitsgrad angepasste) fabelhafte, kreuchende und fleuchende Kreationen.

Schwarz auf Weiß
Zeichnungen mit Tusche (GS ab. 3. Kl., FZ, MS, RS, Gym, FOS, BS)
In seinen von Krankheit gezeichneten letzten drei Lebensjahren bringt Kremer all
seine Wünsche, Erinnerungen, Ängste und Träume mit Tusche auf Papier.
Angeregt vor allem von seinen eindringlichen Tierdarstellungen die im
Zusammenspiel mit Sawadas rätselhaften Fantasiewesen betrachtet werden,
entstehen in der werk.statt mit schwarzer Tusche auf weißem Papier eigene
gezeichnete Tiermotive.

Schattentheaterfiguren aus Tonpapier (KiGA, GS, MS, RS, Gym bis 7. Kl.)
Angeregt von den schwarzen Tusche-Figuren Kremers, die sich nahezu plastisch
aus dem hellen Papier herausschälen, werden in der werk.statt aus schwarzem
Tonpapier unterschiedliche Figuren entworfen und geschnitten. Gemeinsam
dienen sie als Darsteller für ein abschließendes Schattentheaterstück.


Geheimnisvoll
Bunte Schatztruhen im Schuhkarton (KiGa, GS, FZ, MS, RS, Gym bis 6. Kl.)
Erstmalig werden im Obergeschoss bemalte Möbel der Gruppe SPUR ausgestellt.
Von den farbenfroh gestalteten Schränken von HP Zimmer, Heimrad Prem und
Helmut Sturm oder einem dezent bemalten Nähkästchen von Lothar Fischer
angeregt, werden in der werk.statt aus Schuhkartons eigene, mit Papier und
Farbe kreativ gestaltete Schatztruhen für ganz besondere Geheimnisse und
Kostbarkeiten entworfen.(Bitte einen Schuhkarton pro Teilnehmer mitbringen!)

Chinesischer Korb (GS, FZ, MS, RS, Gym, FOS, BOS)
Mit der museumspädagogischen Methode des Chinesischen Korbs lassen sich im
MLF auf sinnliche Weise die Werke Lothar Fischers und seiner SPUR-Kollegen
erfahrbar machen. Ein verdeckter Korb voller geheimnisvoller Gegenstände spielt
hierbei die Hauptrolle. Paarweise wird ein Gegenstand gezogen und sodann
assoziativ und völlig frei einem Ausstellungsstück im Obergeschoss zugeordnet.
Spielerisch und ohne vorausgesetztes Vorwissen nähern sich die SchülerInnen so
modernen und zeitgenössischen Tendenzen in der Kunst.
(60 minütiger Ausstellungsrundgang, ohne Praxisteil, 2 € pro SchülerIn)
 

Anschrift:
92318
Neumarkt i.d.OPf.
70 km

Anbieter

Museum Lothar Fischer
Janina Schuler
Weiherstraße 7a
92318 Neumarkt i. d. OPf.
09181/510 348
Fähigkeiten und Kompetenzen schulen einerseits, das Erleben Bildender Kunst andererseits: Das Museum Lothar Fischer ist ein auf Moderne und Zeitgenössische Kunst spezialisiertes Haus mit dem Schwerpunkt Bildhauerei. Drei wechselnde Sonderausstellungen im Jahr zeigen unterschiedlichste Positionen in der Kunst. Die Kunstvermittlung wird speziell auf die jeweilige Sonderausstellung zugeschnitten und vermittelt so unterschiedlichste Ansätze, Absichten, Ästhetiken und Materialien. Arbeiten des Museumsstifters Lothar Fischer sind daneben rund um das Jahr im Museum zu sehen. Als erklärter Tonbildhauer arbeitete er bevorzugt mit diesem natürlichen Material. In der werk.statt kann künstlerisch mit Ton gearbeitet werden.
Partner für Schulen
Zurück