Angebot

Mein Körper gehört mir!

Mein Körper gehört mir!
Theaterpädagogisches Präventionsprogramm gegen sexuellen Missbrauch
Grundschule 3. und 4. Klasse
Gewaltprävention, Theater
Angebote an der Schule
ab 8 bis 10 Jahre
Ja
siehe Konzept
Konzept:

"Mein Körper gehört mir!"
Seit 1994 entwickeln und realisieren wir in enger Zusammenarbeit mit Pädagogen und Psychologen Präventionsprogramme die bundesweit im Einsatz sind. Unsere Vision war und ist es, Kindern und Jugendlichen Strategien zur Lebensbewältigung an die Hand zu geben. Und unsere Mittel sind die des Theaters.

Mit Geschichten und Identifikationsfiguren, mit Sprache, Musik und viel Humor schärfen wir Blick und Sinne der Kinder und Jugendlichen und ermutigen sie, ihre Gefühle wahrzunehmen, eigene Positionen zu vertreten und unabhängige Entscheidungen zu treffen.

Bereits mit unserer ersten Produktion "Mein Körper gehört mir!" thematisierten wir sexuelle Gewalt gegen Kinder. Mehr als zwei Millionen Grundschulkinder der dritten und vierten Klasse haben bislang an diesem dreiteiligen Programm teilgenommen - und sich selbst mit eingebracht. Denn unsere interaktive Arbeitsweise fordert dazu auf, eigene Strategien zu entwickeln, um die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen.

Zwei Theaterpädagogen zeigen Alltagsszenen (wie eine Fahrt im Bus, eine Situation beim Tennisunterricht), in denen aufeinander aufbauende Themenbereiche zu Formen sexueller Gewalt erarbeitet werden. Eine besondere Bedeutung hat hierbei die Interaktion. Die Kinder werden angeregt Fragen zu stellen, Vorschläge zu machen und sich allgemein mitzuteilen. Dabei ist die Darstellung zwar ernst, aber zugleich humorvoll, denn Lachen befreit und macht Mut. Und wir möchten die Kinder stark machen!

Die Mädchen und Jungen lernen durch das Theaterprogramm Verhaltensweisen, mit denen sie sich in schwierigen Situationen besser schützen können. Sie lernen, sich auf ihre Gefühle zu verlassen und bei Vertrauenspersonen Hilfe zu suchen. Und sie lernnen „Nein!“ zu sagen, wenn ihre persönlichen Grenzen verletzt werden. „Nein!“ sagen ist oft nicht leicht. Dazu gehören Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. „Mein Körper gehört mir!“ stärkt Kinder darin, ihre Gefühle bewusst wahrzunehmen - und ihren Signalen zu folgen, und wir machen deutlich: Bei sexueller Gewalt trägt die Schuld immer nur der Täter, nie auch das Opfer.

Konditionen:

1. Präsentationsaufführung
(Zielgruppe: Lehrer, Eltern, Sponsoren etc.)
Pauschale:
440,- € zzgl. 0,30 EUR/ km (Anreise des Teams aus Nürnberg)

2. Durchführung des Programms
(Zielgruppe: 3. und 4. Grundschulklasse, in Förderschulen nach Absprache)
Pro Klasse, gesamtes Programm:
288,- € zzgl. 0,30 € / km für drei Hin- und Rückfahrten (Anreise des Teams aus Nürnberg)

3. Mindestzahl Klassen:
Vier, bespielt ohne zwischenliegende Freistunden. Wird im Ausnahmefall für weniger als vier Klassen durchgeführt, fällt pro fehlende Klasse eine Ausfallpauschale an. Alle Schulen/Kooperationen mit insgesamt nur 3 teil nehmenden Klassen zahlen unabhängig von der Entfernung eine einheitliche Ausfallpauschale von 54 €.

4. Zeiterfordernis:
Drei Unterrichtsstunden pro Klasse, verteilt auf drei Schultage. Idealerweise im Abstand von je einer Woche.

5. Raumerfordernis:
Wir benötigen eine freie Spielfläche von 4,0 x 4,0 m in einem ungestörten Klassen- oder Mehrzweckraum, der uns während der Aufenthalte an Ihrer Schule ohne Unterbrechung zur Verfügung steht, und in den die jeweilige Klasse zu Beginn der Durchführung überwechselt. Die Bestuhlung: 2 Stuhlreihen, hinter der zweiten Stuhlreihe eine Tischreihe.


Kontakt:
theaterpädagogische werkstatt gGmbH
Ralf Erdmann
Lange Straße 15-17
49080 Osnabrück
Telefon: 0541 5805463-19
E-Mail: ralf.erdmann@tpw-osnabrueck.de
www.tpw-osnabrueck.de


Anschrift:
90459
Nürnberg
80 - 140 km

Hinweis Kontaktdaten

Kontaktdaten für dieses Angebot können nur eingesehen werden, wenn man sich auf der Plattform als registrierte Schule eingeloggt hat. Falls Sie Mitarbeiter einer Schule aus dem Gebiet in dem "Bildung Gemeinsam Gestalten" aktiv ist sind, können Sie sich an Ihre Schulleitung wenden um zu erfahren, wer aus Ihrem Kollegium die Zugangsdaten für diese Plattform hat. Falls Ihre Schule noch nicht auf der Plattform registriert ist, können Sie dies zusammen mit der Schulleitung tun.

Siehe: Hinweise zur Registrierung

Zurück